Springe zum Inhalt

Mehrschichtparkettelemente gemäß EN 13489 sind Elemente bestehend aus einer Nutzschicht aus Massivholz von mindestens 2,5 mm Dicke und einer oder mehreren Trägerschichten aus Holz oder Holzwerkstoffen, die miteinander verleimt sind. Vorwiegend werden 2-Schichtparkette (Nutzschicht und Trägerschicht) und 3-Schichtparkette (3-schichtiger Aufbau) hergestellt. 2-Schichtparkette weisen Dicken von 9 bis 22 mm, 3-Schichtparkette meist Dicken von 10 bis 22 mm auf. Es werden rechteckige und quadratische Elementformen hergestellt. Die Breiten der rechteckigen Elemente haben gemäß nationalem Vorwort der EN 13489 zwischen 100 und 240 mm sowie Längen zwischen 1200 und 2400 mm. Größere Formate werden meist als 3-schichtiger Aufbau angeboten. Quadratische Elemente haben Breiten bzw. Längen von 240 bis 800 mm. Für die Nutzschichte werden vorwiegend die Holzarten Eiche, Rotbuche, Esche, Fichte und Lärche verwendet. Die Elemente müssen präzise bearbeitet und geschliffen sein und an allen Seiten über Nut und/oder Feder verfügen um ein einwandfreies Verlegen zu gewährleisten. Mehrschichtparkettelemente umfassen die Parkettarten Tafelparkett und Parkettdielen und werden in der Regel mit werkseitiger Oberflächenbehandlung versehen. Die Sortierung erfolgt in die drei Erscheinungsklassen ⚪, △ und ◻. Es sind aber auch – je nach Hersteller – weitere freie Sortierungen (Klassen) möglich, die den Grundsätzen des Anhangs B der Norm EN 13489 entsprechen müssen. Das Brandverhalten des Parketts wird gemäß Klassifizierungsbericht des Herstellers bzw. gemäß EN 13501-1 (Cfl-s1, Dfl-s1, Efl – je nach Produkteinzelheiten und Einbausituation) klassifiziert. Die CE-Kennzeichnung von Holzfußböden und Parkett ist gemäß EN 14342 seit 01.03.2010 verpflichtend.

 

 

Ökologische Bewertung (Bezug: tatro)

Mehrschichtparkett
Nutzschicht: Laubholz, Trägerschicht: Nadelholz

OI3
 
GWP
[kg CO2 Äqv.]
AP
[kg SO2 Äqv.]
PEI ne
[MJ]
PEI e
[MJ]
EP
[kg PO4 Äqv.]
POCP
[kg C2H4 Äqv.]
1.345,0 348,0 5,6 17.194,1 18.932,6 2,3 0,8

letzte Änderung