Springe zum Inhalt
Sperrholz bfu_weiss.tif

Zur Herstellung von Sperrholz werden mindestens drei Furniere kreuzweise verklebt. Die Platten müssen in Hinsicht auf ihre Plattendicke symmetrisch aufgebaut sein. Buche ist die am häufigsten verwendete Holzart. Die Furniere werden durch Schälen aus gedämpftem Rundholz gewonnen. Die Furnierdicke darf 7 mm nicht überschreiten. Je nach Wahl des Klebstoffs gibt es Platten für den Trocken-, Feucht- und Außenbereich.

Ökologische Bewertung (Bezug: tatro)

Sperrholz Außenanwendung

OI3
 
GWP
[kg CO2 Äqv.]
AP
[kg SO2 Äqv.]
PEI ne
[MJ]
PEI e
[MJ]
EP
[kg PO4 Äqv.]
POCP
[kg C2H4 Äqv.]
3.423,4 -680,8 22,6 16.794,9 28.974,3 4,8 0,7

Sperrholz Innenanwendung

OI3
 
GWP
[kg CO2 Äqv.]
AP
[kg SO2 Äqv.]
PEI ne
[MJ]
PEI e
[MJ]
EP
[kg PO4 Äqv.]
POCP
[kg C2H4 Äqv.]
788,8 -887,2 3,9 13.589,7 28.717,9 0,7 0,6

letzte Änderung