Skip to main content
Gypsum board

Gypsum board

Die faserverstärkte Gipsplatte (Gipsplatte mit Vliesarmierung) ist ein ebener Plattenwerkstoff mit einem Gipskern und einer gewebten oder vliesförmigen Ummantelung aus organischen und/oder anorganischen Fasern. Auch der Kern kann Fasern, Zusätze und Füllstoffe enthalten, um zusätzliche Eigenschaften zu erreichen. Nach EN 15283-1 sind faserverstärkte Gipsplatten, mit der die Typenbezeichnung „GM“ zu kennzeichnen. Je nach Leistungsmerkmalen sind dieser Typenbezeichnung spezifische Bezeichnungsbuchstaben zu ergänzen, ähnlich jener der Gipsplatten. Einsatzgebiet sind vor allem als Wand- und Deckenbekleidungen in Räumen mit erhöhten Anforderungen hinsichtlich Feuchtigkeitsbeständigkeit sowie beim Brandschutz.

 

 

Gypsum board

Gypsum board

Faserzement-Tafeln bestehen im Wesentlichen aus Zement oder Calciumsilikat, Fasermaterial und Wasser. Die meist synthetisch, organischen Bewehrungsfasern aus Polyvinylalkohol oder Polyacrylnitril und Prozessfasern (Zellstoff) können in unterschiedlicher Form (Faserbündel, Bänder, Netze, etc. ) zugesetzt werden. Die kleinformatigen bis großformatigen Tafeln, deren üblichen Dicken zwischen 3 – 30 mm liegen, werden europäisch in der EN 12467 geregelt. Der Einsatzbereich dieser Platten ist aufgrund ihrer sehr guten brandschutz-, feuchtetechnischen und mechanischen Eigenschaften sehr vielseitig – sie werden als Wand- und Deckenbekleidungen sowohl für Innenräume (z.B. im Trockenbau) als auch für den Außenbereich (z.B. als Putzträgerplatte) verwendet. Die glatten oder strukturierten Faserzement-Tafeln können eingefärbt, in ihrer natürlichen Farbe belassen sein sowie mit Beschichtungen an ihrer Oberfläche versehen werden.

Gypsum fibre board

Gypsum fibre board

A gypsum fibre board is a reinforced material consisting of gypsum and cellulose fibres. These two raw materials are mixed and after the addition of water (no other binding agents) they are pressed under high pressure to form panel sheets. Subsequent to drying, the panels are impregnated with a hydrophobic agent and cut into the desired sizes. With the exception of exterior applications, gypsum fibre boards can be used in all areas of dry wall and timber construction as panelling and lining in walls, ceilings, vaulted ceilings and floors. Gypsum fibreboards are inflammable and are classified A1 or A2 according to EN 13501-2.

Cement-bonded reinforced lightweight concrete board

Cement-bonded reinforced lightweight concrete board

A cement-bonded reinforced lightweight concrete board is a cementitious building board, which due to the addition of different additives such as foamclay or granulated recycled foamed glass have a reduced density (approximately 1000 kg/m³). These panels are reinforced on both faces with a woven glass fibre fabric. It exhibits high strength and stiffness values and is inflammable (Euroclass A1). Due to its water repellent treatment, which eliminates water uptake, this panel is particularly suited for applications in domestic wet rooms (bathrooms). This type of panel can also be used in exterior applications as lining and as a plaster baseboard.