Projekt "Bauteilkatalog"

www.dataholz.eu ist ein Online-Katalog für Baustoffe, Bauteile und Bauteilfügungen. Basis dafür ist das im Jahr 2000 ins Leben gerufene Projekt "Bauteilkatalog". Aufgrund der damaligen rasanten Entwicklung des Holzbaus mit einer Vielzahl an verwendeten neuen Baustoffen und Bauweisen, war es wichtig geworden, ein "Werkzeug" zu schaffen, um das Vertrauen und die Sicherheit im Holzbau weiter zu stärken und die Qualität zu optimieren.

Ursprünglich wollte man "nur" das aus dem Jahr 1986 stammende und 1993 überarbeitete Standardwerk "Katalog bauphysikalischer Daten von Holzkonstruktionen" von proHolz neu adaptieren. Nach einer intensiven Literaturrecherche wurde festgestellt, dass die im europäischen Raum im Holzbau verwendete Literatur entweder veraltet war oder nur Teilbereiche der benötigten Information abdeckten. Die Qualität und Herkunft der gefundenen Daten war meist unbekannt und beinhaltete oft keine gesicherten Werte.

Die Hauptaufgabe des Projektes war das Schließen dieser Informationslücke und als Ziel wurde eine Datensammlung definiert, die ein Nachschlagwerk darstellen sollte, das zum einen den Ansprüchen der Nutzer gerecht werden sollte und zum anderen den Anforderungen der Bauordnungen entsprechen musste.

Auftraggeber des damaligen Forschungsprojektes war der Fachverband der Holzindustrie Österreichs (Berufsgruppe Bau). Insgesamt haben sechs Prüf- und Forschungsinstitute unter Federführung der Holzforschung Austria zahlreiche Prüfungen, Berechnungen und Bewertungen durchgeführt. Vermarktet wurde das Projekt von proHolz Austria.

dataholz.com als innovatives Internet-Tool für den modernen Holzbau

Aufgrund des umfangreichen Datenmaterials war die Herausgabe des Katalogs als Printversion nicht mehr durchführbar. Eine Publikationsmöglichkeit im Internet wurde als Lösung erarbeitet. dataholz.com wurde geboren! Der kindliche Probebetrieb mit ca. 3.000 Internetusern pro Monat war ab 15.09.2003 online verfügbar. Seit 15.05.2004 läuft dataholz.com im Vollbetrieb.

Der Bauteilkatalog wurde in drei Abschnitte gegliedert:

Baustoffe: In diesem Bereich werden sämtliche Basisinformationen über Holz und Holzwerkstoffe sowie weitere – im Holzbau verwendete Baustoffe – zusammengestellt. Das Leistungsprofil des jeweiligen Baustoffes wird zusammengefasst in einem downloadbaren Datenblatt beschrieben. Des Weiteren gibt es in diesem Bereich Verweise auf Produkthersteller, welche die notwendigen Anforderungen erfüllen.

Bauteile: Im Bereich Bauteile finden sich sieben Bauteilarten (Aussenwand, Innenwand, Trennwand,...), die sich in 42 Grundkonstruktionstypen (hinterlüftete oder nicht hinterlüftete Aussenwand, Aussenwand mit oder ohne Installationsebene,...) unterteilen. Jede Grundkonstruktion beinhaltet mehrere Varianten die durch die Modifikationen der Dämmstoffdicke, der Dämmstoffart und der Achsabstände zustande kommen. Zu jeder Bauteilvariante sind die bauphysikalischen (Brand-, Schall- und Wärmeschutz) und ökologischen Kennwerte (Ökoindex) dokumentiert. Jede Variante wird als PDF-Datenblatt für den Nachweis bei Behörden zur Verfügung gestellt. Alle Kennwerte wurden durch Prüfung, Berechnung oder Beurteilung akkreditierter Prüfanstalten oder anerkannter Forschungseinrichtungen ermittelt.

Bauteilfügungen: Dieses Kapitel zeigt exemplarische Leitdetails – sie dienen grundsätzlich als Entscheidungshilfen, die auf das jeweilige Bauprojekt abzustimmen und an die Anforderungen anzupassen sind.

dataholz.com wird dataholz.eu

Nach 14jähriger Laufzeit bekommt dataholz.com mit Dezember 2017 ein neues Gesicht. In diesem Jahr wurde intensiv am inhaltlichen und optischen Relaunch des Bauteilkataloges gearbeitet. Eine verbesserte Navigation und eine zeitgemäße Gestaltung der Seite wird zukünftig die gewohnte Qualität von dataholz unterstreichen, dazu "übersiedelt" dataholz.com auf dataholz.eu, um auch eine eindeutigere Herkunft der Seite zu transportieren. In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München, gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und das Bayerische Zimmerer- und Holzbaugewerbe, werden neben den bisher vorhandenen Nachweisen zusätzlich eine Auswahl von neuen und vorhandenen Bauteilen mit Nachweisen für den deutschen Markt zur Verfügung gestellt.

Einfache Bedienung

Der Katalog ist in Form eines selbsterklärenden Endbenutzersystems realisiert, d. h. das Zielpublikum (Architekten, Planer, Behörden, Hersteller, etc.) findet über interaktive Navigation und Filterung rasch und einfach die gesuchte Information. Die Auswahl erfolgt über die Filterung der angestrebten Konstruktion und⁄oder über die gewünschten bauphysikalischen Parameter.

Rascher Zugriff zu jeder Tageszeit

Die auf einer Datenbank basierende Umsetzung ermöglicht dem Benutzer einen einfachen und raschen Zugriff zu der gesuchten Information via Internet – 24 Stunden am Tag. Die Internetplattform ermöglicht es auch, dass der Inhalt des Katalogs laufend erweitert wird und die Aktualität immer gesichert ist.

Verlässliche Datenqualität

Akkreditierte Prüfanstalten und anerkannte Forschungseinrichtungen stehen für Datenqualität

Die Prüfungen und Beurteilungen der Daten in dataholz.eu erfolgen von akkreditierten Prüfanstalten und anerkannten Forschungseinrichtungen nach den derzeit geltenden Normen.

Nachweisführung

Die behördliche Anerkennung in Österreich wurde erreicht, da alle Kennwerte durch entsprechende Nachweise hinterlegt sind, welche die jeweiligen Behördenvertreter in einem passwortgeschützen Bereich einsehen können. Damit entfällt ein aufwendiger und kostenintensiver Einzelnachweis durch die Anwender, da die Benutzung des gesamten Inhaltes von dataholz.eu kosteinfrei zur Verfügung steht. Die im deutschen Bauordnungsrecht notwendigen Nachweise der Verwendbarkeit werden zu den jeweiligen Bauteilen kostenfrei (über einen passwortgeschützen Bereich) zur Verfügung gestellt und können so der objektspezifischen Planung und Nachweisführung beigefügt werden.